Aktuelles

Rauchmeldertag

Heute ist Rauchmeldertag

Am Freitag, 13. Mai, ist wieder bundesweiter Rauchmeldertag. In diesem Jahr lautet das Thema: „Gefahr durch Lithium-Ionen-Akkus und Verhalten im Brandfall“. 

Immer wieder erleben unsere Einsatzkräfte, dass Rauchmelder wahre Lebensretter sind. Durch sie wird eine Rauchentwicklung frühzeitig erkannt. Durch das laute Piepen werden die Bewohnerinnen und Bewohner gewarnt und können sich meist selbst noch in Sicherheit bringen.

Nähere Informationen zu Rauchmeldern und zum Rauchmeldertag findet Ihr hier:
https://www.rauchmelder-lebensretter.de/rauchmeldertag-2022/

Drehleitermaschinistenlehrgang

Neue Drehleitermaschinisten für die Feuerwehr Viersen

Die Feuerwehr Viersen kann auf 17 neue Drehleitermaschinisten zurückgreifen. Zwei weitere Teilnehmer werden nach ihrem Osterurlaub geprüft.

Während 10 Kollegen beider Dienstgruppen in einer Woche Tagesdienst Erfahrung in Theorie und Praxis sammelten, bereiteten 1 Kameradin und 8 Kameraden der Löschzüge Dülken und Süchteln sowie der Löschgruppe Stadtmitte vom Löschzug Viersen an mehreren Abenden und Samstagen auf ihre Prüfung vor.

Geübt wurden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten wie Menschenrettung, Patiententransport mittels Krankentragenlagerung und Spezialzubehör zur Personenrettung, Brandbekämpfung über das Wenderohr, Lüftereinsatz und Unterflurbetrieb. Auch Extrembedingungen wie das Abstützen auf weichem Untergrund, Notbetrieb, Aufstellen am Hang waren Teil des intensiven Lehrgangs.

Um die Bedingungen möglichst realitätsnah zu trainieren, fanden die Übungen an unterschiedlichen Objekten im Stadtgebiet statt. 

Wir gratulieren allen Teilnehmenden und wünschen allzeit ein gutes und ruhiges Händchen auf dem Hauptsteuerstand.

Grundlehrgang bestanden

Grundlehrgang absolviert Modul 3+4 

Mit der Abschlussprüfung am Samstagvormittag endete der Truppmannlehrgang der Feuerwehr Viersen.

Nachdem die Kameradin und die Kameraden im letzten Jahr bereits die Module 1 + 2 (Feuerwehrtechnische Grundlagen, Löschangriff etc) erfolgreich absolviert hatten, ging es im Frühjahr über mehrere Wochen um den Umgang mit tragbaren Leitern, Retten und Selbstretten und die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen.

Die Elf stehen nun den ehrenamtlichen Einheiten der Feuerwehr Viersen zur Verfügung.

Wir gratulieren allen LehrgangsteilnehmerInnen und wünschen ihnen immer ein glückliches Händchen und eine sichere Rückkehr vor allen Einsätzen. 

Grundlehrgang bestanden

Grundlehrgang absolviert Modul 3+4 

Mit der Abschlussprüfung am Samstagvormittag endete der Truppmannlehrgang der Feuerwehr Viersen.

Nachdem die Kameradin und die Kameraden im letzten Jahr bereits die Module 1 + 2 (Feuerwehrtechnische Grundlagen, Löschangriff etc) erfolgreich absolviert hatten, ging es im Frühjahr über mehrere Wochen um den Umgang mit tragbaren Leitern, Retten und Selbstretten und die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen.

Die Elf stehen nun den ehrenamtlichen Einheiten der Feuerwehr Viersen zur Verfügung.

Wir gratulieren allen LehrgangsteilnehmerInnen und wünschen ihnen immer ein glückliches Händchen und eine sichere Rückkehr vor allen Einsätzen. 

Feldbetten reinigen

Feuerwehr reinigt gelagerte Betten

Material aus dem Bunker Pestalozziweg wurde vorbereitet

Zu einem besonderen Einsatz sind am Samstag, 19. März 2022, ehrenamtliche Einheiten der Feuerwehr Viersen ausgerückt: Sie reinigten Feldbetten, die in dem Bunker unter der Schule am Pestalozziweg eingelagert waren.

Knapp 45 Kräfte aus den Löschzügen Viersen und Süchteln mit der Löschgruppe Hagenbroich waren zur ehemaligen Schule am Pestalozziweg gekommen. Dort lagern gut eingepackt in Kartons und Folien Feldbetten, die in dem längst aufgegebenen Bunker unter Schule hätten verwenden werden sollen. Die Metallbetten sind zwar in gutem Zustand, müssen aber vor einem möglichen Einsatz gereinigt werden.

Diese Aufgabe übernahm jetzt die Viersener Feuerwehr, die mit entsprechendem Material, Werkzeug und Fahrzeugen gekommen war. Rund 150 Betten wurden ausgepackt und mit dem Hochdruckreiniger von möglichen Verunreinigungen befreit. Die Verpackungen wurden entsorgt.

Die sauberen Betten liegen jetzt gestapelt in den Schulräumen und warten auf ihre mögliche Verwendung. Die Stadtverwaltung bereitet sich darauf vor, kurzfristig weitere Unterkunftsmöglichkeiten für Menschen anzubieten, die vor dem Krieg aus der Ukraine fliehen. Dazu könnten die Betten benötigt werden, ebenso wie Räume der ehemaligen Schule.

Bilder: G. Jungmann 

Neuer Gerätewagen Umwelt


 

 

Feuerwehr Viersen stellt neuen Gerätewagen Umwelt in Dienst 

In der vergangenen Woche hat die Feuerwehr Viersen ein neues Fahrzeug in Dienst gestellt. Es handelt sich dabei um einen Gerätewagen Umwelt. Er ersetzt ein Fahrzeug aus dem Jahr 1987.

Beim Aufbau handelt es sich um einen Kofferaufbau. Er ist unterteilt in einen sogenannten Schwarzbereich, um Einsatzkräfte zu entkleiden und einen Weißbereich mit Reservebekleidung. Im Schwarzbereich kann kontaminierte Kleidung in einem Abwurf abgelegt werden. Diese Kleidung kann von Außen durch eine Klappe entnommen werden.
 

Im Heckbereich befinden sich vier Stellplätze für Rollwagen - sie beinhalten verschiedene Beladungskomponenten: Neben spezieller Schutzkleidung für Gefahrguteinsätze und die dazugehörenden Atemschutzgeräte, gibt es einen Hygienewagen und Reservebekleidung für Brandschutzeinsätze.

Die Rollwagen können mit Hilfe einer Ladebordwand entladen werden. Auf der Beifahrerseite ist eine Markise angebracht, die die Einsatzkräfte vor Regen und Sonne schützt.

Der Gerätewagen Umwelt unterstützt unsere Arbeit nicht nur bei CBRN (Gefahrgut) Einsätzen. Außerdem ist er Teil des Hygienekonzeptes der Feuerwehr Viersen: Kommt es bei Einsätzen zu starker Verunreinigung durch Brandrauch oder andere Stoffe können die Feuerwehrkräfte bereits an der Einsatzstelle mit Reservebekleidung ausgestattet werden. Damit wird Einsatzbereitschaft zeitnah wiederhergestellt und die Zeit in der die Einsatzkräfte Schadstoffen ausgesetzt sind so kurz wie möglich gehalten. So wird das Krebsrisiko unserer Einsatzkräfte reduziert.

Besetzt wird das Fahrzeug von den Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe Stadtmitte (Löschzug Viersen).

Fotos: Feuerwehr Viersen 

Feuerwehr nimmt Ausbildungstätigkeiten 
in Präsenz wieder auf

Bereits seit Anfang März finden wieder Übungsdienste, Lehrgänge und Fortbildungen statt. Die Feuerwehren im Kreis Viersen hatten ihre Ausbildungsaktivitäten auf Grund des Infektionsgeschehens im Herbst auf Onlinedienste beschränkt.

Den Auftakt machte eine Informationsveranstaltung zu den Themen Einsatzfähigkeit der Feuerwehr bei einem Stromausfall und den Einsatz von Drohnen in verschiedenen Lagen. Hier wurden zunächst die Einheitsführer geschult. In den nächsten Wochen werden dann auch die übrigen Einsatzkräfte auf den aktuellen Stand gebracht. 

Auch in den Einheiten werden nun wieder praktische Ausbildungsdienste durchgeführt. Außerdem finden aktuell die Einweisungen in unseren Kran, der zweite Teil vom Grundausbildungslehrgang für die Freiwillige Feuerwehr und in Kürze ein Drehleitermaschinistenlehrgang für haupt- und ehrenamtliche Kräfte statt. 

Die Feuerwehr Viersen erhält so auch weiterhin ihre Leistungsfähigkeit aufrecht. 

Selbstverständlich finden alle Veranstaltung unter Einhaltung der AHA-Regeln. 

Fotos: Feuerwehr Viersen

Hilfe für Kanew

Feuerwehren unterstützen die ukrainische Partnerstadt Kanew

Die Feuerwehr Viersen unterstützt gemeinsam mit den Feuerwehren Mönchengladbach und Krefeld sowie dem Allgemeinen Krankenhaus Viersen den Verein „Freunde von Kanew e.V.“.

Am Dienstag und Mittwoch wurden auf der Hauptwache in Viersen verschiedene Hilfsgüter gesammelt. Dabei handelte es sich um Brandschutzkleidung, Handschuhe, Feuerwehrhelme, Stiefel, Verbandmaterial und technisches Gerät.

Der Verein „Freunde von Kanew e.V.“ konnte einen ukrainischen LKW organisieren, der leer auf seinem Heimweg von Spanien in die Ukraine war. Aktuell dürfen nur Ukrainer in ihr Heimatland einreisen. Der LKW-Fahrer machte einen Zwischenstopp auf der Hauptfeuer- und Rettungswache an der Gerberstraße und wurde dort durch die Kameraden der Hauptwache beladen.

Wir freuen uns, die Arbeit des Vereins zu unterstützen und hoffen, dass die Hilfslieferung schon bald in unserer Partnerstadt eintrifft. 

Bilder: Feuerwehr Viersen




Neue Rettungswagen

Neue RTW und neue Tragen steigern die Möglichkeiten im Einsatz

Die Feuerwehr Viersen hat drei neue Rettungswagen (RTW) in Dienst gestellt. Die Fahrzeuge sind mit neuen Hydrauliktragen ausgestattet. Für die neuen RTW und ihre Ausstattung investierte die Stadt Viersen mehr als 600.000 Euro. 

Rettungswagen werden stetig weiterentwickelt. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes der Feuerwehr Viersen beteiligen sich an diesen Prozessen. Ergebnis ist unter anderem ein kreisweit gültiges Konzept für die Gestaltung der Fahrzeuge. So wird sichergestellt, dass alle Rettungsdienstkräfte im Kreis Viersen sich in allen RTW im Kreis zurechtfinden. 

Die neuen RTW erreichen in der Spitze Tempo 130. Sie wiegen voll ausgestattet 5,3 Tonnen. Dank eines luftgefederten Fahrwerks können Patientinnen und Patienten besonders schonend transportiert werden. Sie ersetzen ältere Fahrzeuge aus den Jahren 2014 und 2016. Diese RTW bleiben als Reservefahrzeuge bei der Feuerwehr Viersen.

Eine weitere Besonderheit sind die „elektrohydraulischen Fahrtragen mit adaptiver Beladeeinheit“. Nach umfangreichen Tests mit Systemen mehrerer Hersteller fiel die Entscheidung für eine Trage, die die Anforderungen der Praxis besonders gut erfüllt. Beispielsweise können mit ihr Patientinnen und Patienten bis zu 320 Kilogramm Gewicht transportiert werden. Die hohe Tragkraft wird im Rettungsdienst-Alltag immer häufiger benötigt. 

Das Heben und Senken der Liegefläche erledigt die Trage aus eigener Kraft. So wird auch der Sitzendtransport einfach möglich. In dieser Stellung kann die Trage bis auf 1,25 Meter Länge verkürzt werden – optimal für den Einsatz in kleinen Personenaufzügen. Ein spezielles Mutter-Kind-Rückhaltesystem gehört ebenso zur Ausstattung wie eine Beleuchtung. Diese kann bei Bedarf sogar als Blaulicht eingesetzt werden. 

Die Feuerwehr Viersen wünscht allen Besatzungen allzeit gute Fahrt. Mögen die neuen Fahrzeuge vielen Viersenerinnen und Viersenern das Leben retten.




Frohe Weihnachten!

Mit dem „Süchtelner Feuerwehrweihnachtsbaum“ wünschen euch die Einheiten der Feuerwehr Viersen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest.  Den diensthabenden Kräften einen herzlichen Dank und einsatzarme Dienste. Passt auf euch auf und bleibt Gesund!

Hauptamtliche Wache Viersen 

Löschzug Viersen

Löschzug Dülken

Löschzug Süchteln

Löschzug Boisheim - Feuerwehr Viersen

Feuerwehr Viersen- Löschgruppe Hagenbroich


Bild: Löschzug Süchteln 

Praktischer Übungsabend


 

Übungsabend in Abbruchgebäude

Am Freitag hatten der Löschzug Süchteln und die Löschgruppen Hagenbroich und Rahser die Möglichkeit in einem zum Abbruch bestimmten Hotel an der Rheinstraße zu üben. 

Angenommen wurde ein Brand bei dem zwei Personen vermisst wurden. Dazu wurde das Gebäude mit zwei Nebelmaschinen verraucht.

Insgesamt durchsuchten fünf Trupps mit Atemschutz das Gebäude und konnten die Personen rasch in Sicherheit bringen. 

Die Suche nach dem "Brandherd" gestaltete sich in dem weitläufigen Gebäude hingegen etwas aufwändiger. 

Nachdem das Gebäudes mit einem Lüfter entraucht wurde, konnte die Übung nach etwas mehr als einer Stunde beendet werden. 

Die Übung wurde unter geltenden Corona-Schutzmaßnahmen durchgeführt. 

An dieser Stelle möchten wir uns bei der GWG Kreis Viersen für das Übungsobjekt und der Polizei NRW Viersen für die Verkehrsregelung während der Übung bedanken. 

Rumänienhilfe der Feuerwehren

 Auch in diesem Jahr sammeln wir wieder Lebensmittel für die Rumänienhilfe

Gesammelt werden hauptsächlich Konserven und Lebensmittel mit langer Haltbarkeit.

Sammeltermin ist Samstag, 27. November 2021 von 9.00 - 13.00 Uhr.

Ortsteil Viersen:
Hauptfeuer- und Rettungswache, Gerberstraße 3, 41747 Viersen

Ortsteil Dülken:
Feuerwehrgerätehaus Dülken
Bücklersstraße 13a, 41751 Viersen

Ortsteil Süchteln:
Feuerwehrgerätehaus Süchteln
St.-Florian-Straße 5, 41749 Viersen

Ortsteil Boisheim:
Feuerwehrgerätehaus Boisheim
Dilkrather Straße 2, 41751 Viersen 

Neue Sondergruppe

Luftunterstützung für die Feuerwehr Viersen

Seit einigen Jahren greifen Feuerwehren immer häufiger auf ein taktisches Einsatzmittel zurück. Unbemannte Fluggeräte, auch als Drohnen bekannt, kommen vermehrt zum Einsatz. Auch an der Stadt Viersen geht diese Revolution nicht spurlos vorbei. Im Sommer 2021 wurde eine Drohne beschafft, die allen Anforderungen einer Behörde mit Sicherheitsaufgaben entspricht. 
Stationiert ist das Gerät beim Löschzug Dülken. Im Einsatzfall wird die Drohne dann von speziell ausgebildeten, ehrenamtlichen Kameraden zum Einsatzort befördert und kann dort zum Beispiel bei der Suche nach vermissten Personen oder beim Überblicken einer Lage unterstützen. Das hochauflösende Bild der Kamera wird in Echtzeit übertragen und kann gespeichert werden. Des Weiteren verfügt die Drohne über eine integrierte Wärmebildkamera, sowie über einen Scheinwerfer, eine Blitzleuchte und einen Lautsprecher, mit dem Durchsagen getätigt werden können. 
Derzeit sammelt die neun Mann starke Gruppe Flugstunden und erprobt verschiedene Szenarien, um im Einsatz professionell agieren zu können. Die Kameraden haben eine entsprechende Fluglizenz erworben. Sie haben dadurch die erforderlichen Kenntnisse und dürfen nahezu alle Bereiche überfliegen. 
Im Einsatz sind drei Kräfte aus der Drohnengruppe nötig und bilden einen eigenen Einsatzabschnitt, so dass auch bei unübersichtlichen Lagen ein ruhiges und sicheres Arbeiten gewährleistet ist. 
Um das Fluggerät dann sicher im Luftraum zu bewegen, bedarf es einem Piloten, der die Drohne steuert, sowie einem so genannten Spotter, der die Drohne und die Umgebung beobachtet und den Piloten mit wichtigen Parametern und Informationen versorgt. Unterstellt sind diese dann einem Abschnittsleiter, der an einer weißen Kennzeichnungsweste zu erkennen ist.
Die Drohne ist rund um die Uhr einsatzbereit und konnte neben dem Brand eines großen Gewerbekomplexes in Viersen am 6. November und einem Dachstuhlbrand in Dülken am 13.November zum Erfolg der Einsätze beitragen.